Beiträge aus der Kategorie ‘Expeditionsmobil No2‘

13.Juni.- ?????

verfasst am 13. Juni 2012

120613-drei-steyr

17.Juli — aus alt wird NEU, part-one

verfasst am 19. Juli 2012

21.Juli — part-two

verfasst am 21. Juli 2012

05.Aug.– part-3

verfasst am 5. August 2012

11.Okt - Fertig

verfasst am 15. Oktober 2012

19.Okt.- Mein Dorotheum

verfasst am 21. Oktober 2012
Klar bin ich dabei.
Freitag, 19.Okt.12, 14 Uhr.
Versteigerung von 4x Steyr 12M18.
LosNr 27 bis 31.
Baujahr 1991 bis 1986.
Laufleistung 43.000 bis 100.000.
121019-auktionssaal
Meine BieterNo ist die 41.
50 Nummern sind ausgeteilt, aber die meisten interessieren sich für G-Benze, Pinzgauer und Kleinwagen.

Die 27 wird aufgerufen,
GENAU die will ich, und NUR die,
also biete ich.

Extreme Anspannung,
hinter mir reden einige Össis ziemlich laut,
ich konzentriere mich,
überlasse es anderen Vor-zubieten.
Schriftliche Angebote liegen bis 7.000€ vor…
Ein munteres Steigern beginnt, ich bleib wachsam und dabei….

121019-bieterkarte
zum ersten …,
zum zweiten …,
und zum Dritten…,

für die No41  !!!!!

Für mich ???????
Meine Freude dauert etwas, da merk ich, wie gross die Anspannung war.

22% Gebühren kommen noch dazu,
aber ich bekomm die LosNummer 27 tatsächlich ein gutes Stück günstiger als ich erwartet hatte.

Da spielt das Protokoll für den Grünen (24€) wirklich keine Rolle mehr…..

121019-protokoll

20.Okt. - die erste Reise

verfasst am 21. Oktober 2012
121019-der-steyr Da isser…..

Baujahr Dez-1991

57.000 Km gelaufen

permanenter Allrad,

drei Diff-Sperren

11,5to zulässiges Gesamtgewicht,

kein wirklicher Rost, nur oberflächlich

121019-der-steyr-fremd-starten die Batterien sind platt, weiss jeder,

fremd starten,
und nach ner halben Umdrehung sind die sechs Zylinder bei der Arbeit,

sogar im Tank sind noch 100 Liter Diesel,

und das gesamte Werkzeug inkl. Taschenlampe, Schaufel, Stirnlampe sind noch dabei,
das Reserverad flamm-neu…,

Der erste Weg führt direkt zur Tankstelle, ich will den Verbrauch messen.

121019-der-steyr-tachanzeige 750 Km nach Hause,
die erste lange Reise.

Vorkommnisse ?
Keine !!!!!

Keine hängende Kupplung, kein defekter Tacho, zwei Lämpchen in der Kontrolltafel sind aus :-)
der Steyr schnurrt über die Autobahn.

Tempo zwischen 85 und 95 km/h, DrehzahlNiveau etwas hoch, aber das werden die grossen Reifen schon kompensieren….

Kontroll-Tanken nach 350 Km.
Und hier die erste Überraschung:
19,3 Liter/100 Km.
Das muss an der Bosch-Einspritzpumpe liegen,
ich hatte mind 2-3 Liter mehr erwartet.

13.Dez. — Lackieren & Montage

verfasst am 13. Dezember 2012

Da hab ich doch glatt was vergessen,
nämlich diesen kleinen Filmclip nachzureichen, ohne den es eine erste Ausfahrt ja auf keinen Fall geben kann.

Voila.

Der wohlwollende Leser erfährt natürlich auch auf diesem Wege, dass es jetzt mit dem “Neuen” weiter geht, denn ein Armeetransporter will er ja nicht bleiben.

16.Jan - Geht, oder geht nicht ?

verfasst am 20. Januar 2013
ture-eingebaut-sm Manchmal macht Mann sich eine Arbeit,
die manch anderem schier die Haare zu Berge stehen lässt,
weil: UNNÖTIG.

Trotzdem sind es gerade diese Luxusprobleme,
die dem Salz in der Suppe recht nahe kommen.

Diese Türe könnte so ein besonderes Salz werden….,
denn   ……

Ich muss vorausschicken, dass vor vielen Jahren die LKW-Unternehmung MAN,
den kleinen Steyr-Betrieb nur genau deswegen aufkaufte,
um an dieses schöne, weil damals schon moderne Fahrerhaus zu kommen.
Eine Eigenentwicklung konnte sich MAN so sparen.

ture-eingebaut-ii-sm Ergo???
Wenn ich jetzt Spass an so ner komfortablen MAN-Türe habe, dann müsste es doch ein leichtes sein, die einfach um-zu “switschen”….

Gesagt…, besorgt…,
eine Fahrertüre aus einem Schrott-MAN in Belgien.
Dirk war so freundlich.

Wie man sieht, tatsächlich kein Problem,
die Türe passt wie angegossen.
Lackiert werden muss sowieso der ganze Wagen.

ott-MAN in Belgien. Dirk war so freundlich.vergleich-turbander-sm Leider muss ich auch genauer hinsehen,
denn schliesslich soll sie sich auch öffen und schliessen lassen.
Und das macht diese Tür keinesfalls mit.
Die Türbänder und die Lochbleche sind vollkommen anders.
Die Türe steht erstmal immer 3cm weit ab,
und ist hinten weitere 3cm zu lang.

Da muss wohl das Schweissgerät her, und einiges an Tüftelarbeit.
Ich bin gespannt….
und werde berichten…..

09.März - Projektstart

verfasst am 10. März 2013
130306-steyr-start_0-dsc04240 Der Winter ist vorbei.
Es geht los, endlich.

So hat er die längste Zeit
ausgesehen, der Steyr 12M18.
Nicht nur die Farbe soll er wechseln, auch unter den Lackschichten soll er fit gemacht werden, für die nächsten 20, 30 Jahre.

Dazu wird soviel demontiert wie möglich. Und so schaut es nach den ersten 15 Stunden Arbeit aus.
Das ging soweit ganz geschmeidig.

Der Demontage letzter Teil kann erst statt finden, wenn er nicht mehr bewegt werden muss, und unmittelbar das Trockeneis- und Sandstrahlen beginnen kann.

130309-steyr-start_1-dsc04365

04.April - ausgezogen

verfasst am 4. April 2013
130404-ausgeraeumt-dsc04680 Nachdem das Fahrgestell schon ziemlich auseinander gerupft ist,
war heute das Fahrerhaus dran.

Zum Glück, wie sich schnell herausstellte,
denn unter dem Dröhnschutz,
der unter den Fussmatten,
hatte sich doch einiger Rost angesammelt.

Kein Problem,
dem gehts jetzt an den Kragen.

Und dem ganzen Steyr sowieso,
denn ab morgen wird mit Trockeneis und Sand gestrahlt.

Keine Ahnung wieviel hunderte Teile abgebaut sind,
einiges geht zum Verzinken,
anderes wird auch einfach erneuert.

Ich bin schon sehr gespannt auf die Montage der gefühlt
“1000 Teile”.
An sich einfach,
weil einfach nur rückwärts.

130404-nackisch-dsc046881

09.April - Trockeneis + Sand

verfasst am 10. April 2013
130405-trockeneis-getriebe-dsc04760 Mit Trockeneis (-76°C) wird unter Hochdruck dem Getriebe aufs Alu gegangen.
Ich bin völlig überrascht wie der Lack wegfliegt. Aber die Ursache zeigt sich sofort: Unter dem Schutzlack ist das Aluminium korrodiert, der Lack hat keinen festen Halt mehr.
Kein Problem, hier kommt neue Farbe drauf.
Das Trockeneis greift nur die lose sitzenden Lackteile an, der Rest bleibt unbeschadet.
130407-sandstrahlen-dsc04879 Für die rostigen Stellen muss Sand als Strahlgut her.
Mit hohem Druck wirkt der Strahl wie sehr grobes Schmirgelpapier. Allerdings sehr viel schneller und gründlicher. Selbst schwer erreichbare Stellen verlieren ihren Schrecken.

Unter dem Helm war es mit der vorgefilterten Atemluft übrigens angenehmer als draussen, bei nur +2°C.

130407-sandstrahlen-fertig-dsc04891 Das Fahrerhaus wird vor dem Lackieren nur an den nötigen Stellen entrostet.

Fertig - Komplett Rostfrei.
für den ersten, neuen Lackauftrag.

25.April - Farbwechsel

verfasst am 11. Mai 2013
130425-rostschutzlackdsc05080 Das ist das Tolle am Entrosten:
damit wird alles schön und schöner.

Los gehts mit dem Rostschutz,
das heisst in diesem Fall mit dem Rostumwandler.

Rot ist schön anzusehen, vor allem sieht man sehr leicht, wo die Spritzpistole noch nicht genebelt hat.

130425-motor-rostschutz-dsc05137 Immerhin war der Lack ziemlich komplett runter,
und wehe, da kommt kein neuer Lack drauf. Dann wirds schlimmer als vorher, denn dann hat der Rost sehr leichtes Spiel auf dem blank gebliebenen Stahl.

Deshalb:
Qualitätskontrolle und noch mal Kontrolle,
bevor die nächste Farbschicht mit Wucht aufgeschleudert wird.

130508-motor-in-ral-1021-scwharzgrau-dsc05341 Voila,
die endgültige Farbe des Rahmens:
RAL 1021    -schwarzgrau-…

Der Rahmen wurde sogar gefillert und geschliffen,
das Gehäuse des Differentials gleich mehrfach,
aber einen Spiegel werde ich sicherlich nicht auf den Garagenboden legen um mich daran zu erfreuen.
Quatsch!

08.Mai - Kleinteile

verfasst am 11. Mai 2013
130508-verzinkte-teile-dsc05405 Inzwischen ist ne grosse Kiste vom Verzinker zurück.

Erstaunlich was ein bisschen Pflege der Oberfläche so ausmacht.
Jedenfalls blinkt die Eintrittsstufe, das Türband, die Fahrerhaus-Verriegelung, die Spannbänder…,
als ob sie gerade aus der Fabrik entflohen wären…

130508-dachkonsole-spruehen-dsc05390 Manchmal ist einfach einfach mehr…..
Die Dachkonsole zum Beispiel.
Nach Anschleifen und der Grundreinigung mit Silikonentferner (= Fett-Befreier) gibts einfach nur Farbe aus der Spraydose.
In schwarz.
Und schon sind 20 Jahre Dienst im Militär einfach weggesprüht.
130508-filler-lackiert-dsc05364 Das geübte Auge des Steyr-Fans hat es längst erkannt:
alle Pins für die Verdunklungsmatten sind verschwunden.

Da hat uns der Ehrgeiz gepackt, Schweissgerät genommen,
und alle klitzekleinen Löcher verschweisst,
verspachtelt
und verschliffen.
Weg sind sie!
Für immer.

130508-front-gefillert-dsc05366 Uiuiuih, das Fahrerhaus schon fertich ????
In grau ?????

Mitnichten,
3x gefillert, anders nix.
Fertig zum glatt schleifen.
Und glatt schleifen.
Und glatt schleifen.

Und dann?
Die endgültige Farbe den Neuen !
In Grau ?
Mitnichten !

In welcher Farbe denn dann ?
Abwarten !

25.Mai - BauFortSchritt

verfasst am 25. Mai 2013
bl-130525-rohbau-dsc05697 So langsam gehts vorwärts.
So langsam wird es wieder ein Auto.
Die Kotflügel sind schon drinne,
die Einstiegskästen dran geschraubt.
bl-130520-dsc05611_sm Auch unter dem Blechkleid gibts feine Details zu sehen. Und damit sie erst garnicht über-sehen werden, bekommen sie nen besonderen Tupfer,
(Zylinder der Kipphydraulik, rechts),
oder werden direkt komplett in NEU gemacht
(verstellbare KoniStossdämpfer, links im Bild).

Passt übrigens gut den verzinkten und damit rostfreien Haltern.

bl-130522-halter-f-dachtrager-dsc05660 Die kommen aufs Dach: Halter für den Dachgepäckträger.
Aus Edelstahl, CNC gelasert, Glassperlenpoliert,
und ganz schön schick……
bl-130525-dsc05714 Schwupp,
sind Frontscheibe und Türen schon drinne.
Die nächsten zwei Tage gehts ans Armaturenbrett, die Sitze, die Räder, Stoßstange, und, und und…

und am Mittwoch ist die erste grosse Ausfahrt !

Nanu, das sind ja nur noch vier Tage? Klaro, also Daumen drücken kann helfen…..

30.Mai - Fertig

verfasst am 4. Juni 2013

dsc05948_3_620

dsc05970 Na das ging jetzt schnell.
Kein Wunder, der erste “Auftritt” stand ja schon im Kalender:
die Abenteuer-Allrad Messe in Kissingen.Ein unvollständiger Auszug der Umbauten:
-5-fach verstellbare Fahrwerksdämpfer (Koni);
verstärkte Dämpfer für die Fahrerhauslagerung;
-Hauptlicht + Blinker auf LED mit Tagfahrlicht umgebaut;
-zusätzlicher Unterfahrschutz für den Zylinder der Kipphydraulik und Lenkgetriebe;
130602-vorne-dsc059501 -Grammer-Sitze mit eingebauter Klimatisierung und Sitzverstärkungsplatten unterhalb des Fahrerhauses;
-ca 400 Kg an verzinkten Teilen, die auch teilweise in Wagenfarbe überlackiert wurden;
-grün getönte Frontscheibe mit Grünkeil;
-LED LightBar als Arbeitslicht mit 9000 Lumen;
-2×10W LED Umfeldbeleuchtung, eingebaut in die hinteren Halter des Dachgepäckträgers;
-zwei zusätzliche Abschlepphaken am vorderen Rahmenende;
-Edelstahl Auspuffanlage mit veränderter Führung des Endrohrers;
-Reifen 14,0 R20 Conti HCS, schlauchlos;
-Alufelgen (Versuchsträger);
-hintere Seitenscheiben und Heckscheibe dunkel getönt;
-seitliche Zusatzbleche an den vorderen Kotflügeln;und vieles mehr…
Aber. Da geht immer noch etwas mehr. So werden die nächsten Wochen den Ladeluftkühler bringen, weitere Dieseltanks, …

130530-motor-dsc05730
130602-fahrerseite_620-dsc05952

21.Sept. — Es tut sich etwas….

verfasst am 24. September 2013

dsc08715x4-boog-620

dsc08677-blog400 Dieser “Kofferbauer” war mir schon auf der Allrad-Messe in Kissingen aufgefallen: Bliss Mobil.
Und schliesslich suche ich ja gerade einen :-)

Bei einem Besuch in Breda/NL hab ich meine Eindrücke mal etwas vertieft, und was soll ich sagen: wirklich mit sehr viel Sachverstand…
Je mehr ich mir die Details anschaute, desto erstaunter wurde ich.

Die Holzoberflächen sind meist aus Bambusholz hergestellt.

dsc08662-blog400 An alles wurde gedacht, Kaffeemaschine inklusive.

Aber auch die technische Details hinter den Möbelfronten sind sehr wohl überlegt.

Batterien allesamt in Lithium-Ionen Technik, und zwar soviel davon, dass auf Gas verzichtet werden kann,
gekocht wird auf einem Induktionskochfeld (hab ich nicht mal zu Hause…);
viel Frischwasser, aber zusätzlich ein “Watermaker”, der selbst aus dem Regenwasser (auf dem versenkten Dach aufgefangen) gutes Trinkwasser herstellen kann,

dsc08708_blog-400 und nicht zu vergessen ein geländefähiges “Beiboot”.

Damit wird jede “Naherkundung” zum Kinderspiel.

Jetzt müssen wir nur irgendwie noch die Abmessungen etwas herunterrechnen,

denn aktuell ist dieser
20 ft.Wohnraum für ganz andere Basisfahrzeuge gedacht,

… als für den Steyr.

blissmobil-aus-flyer_1-blog620

26.Okt — Übergeführt

verfasst am 4. November 2013

Jetzt ist der 12M18 aus dem Odenwald nach Aachen gekommen.
Auf eigenen Rädern natürlich und ohne jeden Zwischenfall.
Inzwischen bin ich schon rund 1.500Km gefahren…,
oder sollte ich mehr “gesprungen” sagen ?
Denn so ganz ohne Ladung verhält sich das Fahrwerk eher noch wie ein junges Reh…..

Die Alufelgen sind gegen 10R20 Sprengringfelgen getauscht.
In den kommenden Wochen werde ich einige Kleinigkeiten gerade rücken,
denn jetzt geht es weiter, mit dem Steyr.
p1020058_620

07.Febr.14 - Countdown läuft

verfasst am 7. Februar 2014

In zehn Wochen ist der Koffer fertig, mit Zwischenrahmen (4-Punkt), mit Innenausbau,
auf den Steyr fertig montiert.
Ich bin gespannt, denn ambitioniert ist das allemal.
Los gehts….. und ich werde berichten, von den Etappen auf dem Weg, zum Ziel.

Der Stand heute sieht jedenfalls so aus….

Ok etwas geschummelt ist schon,
denn dieses Foto stammt aus dem letzten Herbst, aber bis heute hatte sich daran nix verändert.140207-_mg_8908-16_9_620

17.Febr.14 - Der erste Schritt

verfasst am 18. Februar 2014
Danke Martin.

Für drei Monate konnte ich seiner Halle parken.
Viel zum Schrauben bin ich nicht gekommen. Ist auch nicht wirklich nötig. Ein paar Tachobirnchen müssten noch gewechselt werden, anderer Kleinkram. Aber ich fange lieber was grosses an,
deshalb gehts raus,
auf die Strasse,
in die Niederlande….

160 Km weiter verschwindet der Steyr in der nächsten Halle, diesmal bei Bliss Mobil in Breda.

140217-ausfahrt-bei-martin-dsc09156
140217-steyr-faehrt-in-bliss-halle-mit-logo-dsc09164-kopie3_sm Bliss Mobil hat erst im letzten Okt. beschlossen auch kleinere Modelle mit 15-, 13- und 11-Fuß zu entwicklen und auf der Abenteuer Allrad 2014 in Kissingen dem Markt zu präsentieren.

Der Steyr wird als Testträger für den ersten 15-Fuss Aufbau überhaupt herhalten.

Der Anfang ist gemacht, das überaus stabile Stahlframe ist fertig gestellt, der Zwischenrahmen (4-Punkt Rautenlagerung) ist in der Mache, der Innenausbau soll in 2 Monaten abgeschlossen sein. ich bin gespannt…

140217-15-fuss-frame-dsc09175

Hier die drei Neuzugänge im Vergleich:
15-Fuß (4,70m Aussenlänge), 13-Fuß (4,10m) und 11-Fuß (3,35m)

140217-bliss-mobil-drei-frames-dsc09184

13.März - Rohbau fertig

verfasst am 14. März 2014
140313-rohbau_400 Ja wenn die Bauarbeiten so schnell vorangehen, dann fällt das Richtfest eben aus.

Drei Wochen nach Start ist der Bliss Mobil Koffer schon roh gebaut. Die Rückwand fehlt lediglich noch, um grössere Teile ganz einfach in die Wohnung zu bekommen.

Fünf KCT-Fenster, drei Dachhauben, die Eingangstüre, zwei Stauraumklappen, alles fix und fertig.

140313-innen_400 Ok, das hat zwei Wochen gebraucht. In der letzten sind schon die Innenwände, die Fußbodenheizung, alle drei Wassertanks und erste Installationen eingebaut worden.
140313-klimatank Hier ein sehr gutes Beispiel für Bliss-Engineering: Der Schwarzwassertank fügt sich perfekt um die Klimaanlage herum. Da wird jeder cm³ wirklich ausgenutzt.

Schliesslich sind beim Bliss Mobil-Konzept alle System IM Koffer eingebaut, und auch der ganze Luxus.

140313-doppelwassertank_400 Die beiden Frischwassertanks deuten den Platz der Rundsitz- gruppe an. 630 Liter in zwei getrennten Tanks, um bei Verunreinigungen die Tanks trennen zu können.
Die Vertiefung ganz links ist der Platz für die Tiefkühltruhe (60 Liter, in der Sitzbank).
Da die Sitzgruppe auf ein Podest kommt, kann auch der Platz unter den Füssen noch für den Tank genutzt werden. 630 Liter bedeuten ja auch ne ganze Menge Platzbedarf.
140313-waage-vor-15ft_400 Übrigens, alles was in den Koffer eingebaut wird, muss an dieser Waage vorbei, auch jede Tube Sikaflex :-)

So werden die kalkulierten Plandaten fortwährend mit den realen Werten verglichen. Falls dann doch einmal mal eine Überraschung auftritt, dann kann sie sofort lokalisiert werden.

Nebenan laufen die beiden Lithium-Ionen Batteriebänke schon im Testbetrieb. Gesamt 800Ah bei 24 Volt Betriebsspannung.

140313-lithion-ionen-banke_400 Da Lithium-Ionen Accus bis zu 80% ihrer Nennleistung entladen werden können, stehen 640Ah entnehmbarer Leistung zur Verfügung.

Übrigens wird die Lebensdauer mit mehr als 3.500 Gesamtentladungen angegeben.

Die Kapazität sollte erstmal reichen, auch wenn Klimaanlage, elektrische Heizungen, Induktionskochfeld, Backofen, WarmwasserBoiler und, und und alle elektrisch betrieben werden wollen.

Vielleicht nehm ich ja doch nen Reserveaccu für meinen mp3-Player mit auf Tour…..

www.blissmobil.com

07.April - zu 90% fertig

verfasst am 8. April 2014
140407-dsc09442x1 Endspurt hat begonnen.
Alle Hardware ist eingebaut, Leitungen verlegt.
Einige Verbindungen müssen noch hergestellt werden,
vor allem die Funktionstest laufen noch.
Polster und Tischplatte kommen natürlich als letztes hinein.
140407-dsc09464 Die gebogenen Rückenlehnen in den Ecken der Sitzgruppe.
Natürlich alles hinterlüftet.
Wenn die beiden Kreisdurchmesser stimmen, dann entsprechen sie genau der Rotweinflasche,
werde ich natürlich noch ausprobieren.

Unter der noch nicht montierten Sitzabdeckung die beiden Batteriebänke, Lithium-Ionen mit 800Ah.

140407-dsc09421 Mikrowelle und Backofen.
Darunter die Dunstabzugshaube.
Das gelbliche Licht stammt von der dimmbaren Hintergrundbeleuchtung.
140407-dsc09449b Das Bett mit Hängeschränken und dem angrenzenden WC-Raum,
Glastüren kommen auch ganz zum Schluss hinein,
man weiss ja nie…..

Noch knapp eine Woche, dann geht der Bliss-Aufbau auf den Steyr und beide zusammen zum Lackierer…
ich bin seeehr gespannt…..

11.April - Liason oder Hochzeit ?

verfasst am 11. April 2014

Kann man bei der Befestigung des Aufbaus mittels Container-Locks auch von “Hochzeit” sprechen ? Oder doch lieber von einer “Liason” ?
Jedenfalls ist nach erfolgter Montage des Zwischenrahmens heute der Bliss Mobil Aufbau aufs Fahrgestell gekommen.

smbliss-steyr-11

smbliss-steyr-15

Das sieht doch schon sehr sehr gut aus, oder ? Jetzt gehts erstmal zum Lackieren des Aufbaus.

smbliss-steyr-61

Beim Innenausbau ist auch in den letzten Tagen viel passiert.

smbliss-steyr-52

Nur noch ein paar Tage für die letzten Kleinigkeiten.
Staukisten und Kotflügel fehlen auch noch.
Kleinigkeiten eben…….
dann kann es mit dem Praxistest losgehen. Die erste Tour steht auch schon fest, noch im April !

22.April - fertig lackiert

verfasst am 24. April 2014
Ganz klar:
es muss sich um eine Liason handeln,
schliesslich dauert es kaum drei Tage, da sind die beiden schon wieder getrennt,

Lackieren geht so viel einfacher …

140422-auf-boecken-dsc09625xbsm
Dafür ist der BlissMobil Aufbau schliesslich auch konzipiert: der Containeraufbau lässt sich sehr leicht mit solchen überdimensionierten “Hi-Jacks” auf eigene Füsse stellen… 140422-aufgestaendert-dsc09654xsm
und ebenso einfach
hinauf
und herunter kurbeln….

Letztlich kann das sogar ein Mann ganz alleine bewerkstelligen.

140422-hochfahren-dsc09658xsm
Laaangsam rückwärts wieder unter die Box fahren,
und schwupp ist es wieder eine Unit fürs weltweiste Reisen.

Damit steht das erste Reiseziel fürs Wochenende auch schon fest: am Freitag gehts in die Nähe von Nantes/Frankreich zu einer kleinen Offroad-Messe.

Allerdings,
irgendwie waren da noch beim Lackierer zwei Teile übrig …,
in silbergrau…
mmmhhhh

140422-drunterfahren-dsc09693xsm

140422-fertig-ohne-klappen-dsc09727sm

26.April — Premierenfeier

verfasst am 1. Mai 2014

Alles fertig,
und auch sofort zur Uraufführung nach Nantes/Frankreich weiter gereist.

blog-t-xdsc09841c

blog-jacky-dsc09874 In Trans-Sur-Erdre findet zum zweiten mal der “Le Salon du Véhicule d’Aventure” statt.
Jacky Colin hat gerufen und mehr als 10.000 Besucher kommen aus ganz Frankreich und den Nachbarländern.
Damit ist dies eindeutig die grösste Veranstaltung dieser Art in Frankreich.

Auf dem prominenten Wiesenplatz stellt sich das Steyr-Bliss-Mobil zum erstenmale überhaupt den kritischen Blicken der Allradbegeisterten…..

blog-xdsc09854

Der 15-Fuß-Aufbau harmoniert doch sehr gut mit dem Steyr 12M18 LKW….

blog-xdsc09784c

Von Nantes aus geht es zur ersten Testfahrt direkt an die Loire,
wo wir doch schonmal hier sind.
Der Testbericht erscheint dazu im nächsten Allradler-Heft 03-2014…..
und dann ist es bis zur Abenteuer-Allradmesse in Kissingen 2014 auch nicht mehr weit.
Wir sehen uns, oder ……

08.Mai — The Long Way run, bis zur Zulassung…

verfasst am 13. Mai 2014
140429-kienzle-tacho-p1020443 Die erste Zulassung in Deutschland ist schon nicht einfach.
Aber zuvor gilt es noch einige Stempel und Urkunden zu beschaffen.

Zum Beispiel den Tacho neu eichen. Dank der grösseren Räder (14,0 R20) ist zwar die Gesamtübersetzung reisefreundlicher geworden, aber der Tacho zeigt rund 15% zu wenig an.

Also nach Köln zu Kienzle.

Da steht gleich ein anderer Allradler nebenan auf der Bühne. Nur ein Weltreisender wird der nie, dank AdBlue, Can-Bus, Euro 6 usw….

140508-tuev-nord-p1020470 Mit Wiegeschein und allerlei Dokumenten gehts zum TÜV meines Vertrauens,
und der liegt nach vielen Recherchen in Münster.

Tatsächlich,
sehr fachkundig wird mit dem Österreicher hier verfahren.
Sogar auf den Bremsenprüfstand muss er, und zwar mit Bravour.
Selbst die Abgasuntersuchung zeigt für einen Euro Null sehr gute Werte.
Alles kein Problem,
bis auf ein völlig unerwartetes…

140513-vierkreisschutzventil-p1020506 Das Vier-Kreis-Schutzventil macht nicht genau was es soll. Es schützt die anderen Bremskreise zu wenig bei Druckverlusten.

Ich wollte es eh demnächst tauschen, also wird es gleich erledigt.
Bedeutet, ich bin nächste Woche mal wieder in Münster,
und sicher jetzt schon einen wichtigen Schritt weiter,
auf dem Weg zum ersten deutschen Kennzeichen für den Militärlaster

22.Mai - freies Fahren

verfasst am 22. Mai 2014

dsc00362b_620

Seit dem 20.Mai hab ich TÜV, und seit dem 21. Mai die Zulassung !!!!!!

24.Mai — Kleinigkeiten

verfasst am 24. Mai 2014
140522-gekippt-p1020564b So ein Kennzeichen, so ein Amtliches, das beflügelt.
Also nichts wie in den Odenwald und am Steyr ein paar Dinge vorangebracht.

Endlich mal die Türschlösser wechseln, auf das ich auch das Fahrerhaus abschliessen kann. Zum ersten mal seit 18 Monaten, denn die Soldaten hatten mir die falschen Schlüssel mit auf den Weg gegeben.

140522-kippschalter-p1020553 Neuerdings ist meine Warnleuchte für die Kippverriegelung auch erloschen. Die Stecker waren nur falsch angeschlossen.
140524-blog-instrumente-dsc00284 Die Wackelei sämtlicher Anzeigen ist abgestellt. Das Nachlöten aller Anschlussstecker hat Abhilfe gebracht.

04.Dez - keine Routine

verfasst am 5. Dezember 2014
141204-16_9-dsc00517 Kleiner Werkstattaufenthalt im Odenwald.

Kein Defekt und keine Routine,
nur reine Vorsichtsmassnahme.

Bei Steyr-Freunden gabs Probleme mit einem 20ct-Artikel,
allerdings waren die Folgen erheblich:
Totalschaden des Getriebes.
Gewusst wo:
die Spannstifte sitzen in der Schaltkulisse oberhalb des Getriebes und nutzen sich schneller als erlaubt ab.

141204-dsc00521-16_9 Sicherheitshalber gibt’s knapp 4h Arbeit und das Ergebnis beruhigt. Dank des relativ neuen Steyrs wurde hier schon eine verbesserte Getriebeversion verbaut (Typ: 9s-109), nur noch ein Spannstift und keine Abnutzung.

Aber der Spannstift unten aus einem anderen Steyr mit nur 45.000 gelaufenen Km, der hätte beinahe mind.5.000€ gekostet, nämlich ein neues Getriebe.

141204-dsc00568c_boog620

08.Dez. - Sammlung

verfasst am 20. Dezember 2014
Irgendetwas wird sich Christian vielleicht überlegen müssen für 2015…,
oder lieber doch nicht ?
Dieses Jahr waren es jedenfalls schon acht Steyr 12M18,
die zu seinem Nikolaustreffen aufgelaufen sind..,
und nächstes Jahr…????

Keine Frage, die Steyr-Gemeinde wächst schnell.
Ist aber doch auch kein Wunder,
bei den Talenten…

141206-xdsc00664_400

141206-nikolaustreffen-dsc00616b

28.Febr - Schlupflöcher

verfasst am 1. März 2015

Schlupflöcher sind “das Salz für das Ei”,
in unserem gut regulierten Land.
Und manchmal erscheinen sie auch ganz unerwartet im Fahrzeughimmel. Zum Beispiel der MAN  TGM 13.290.
Obwohl längst Euro VI das Mass der Dinge ist, gibt es aktuell ein paar Euro V Fahrzeuge auf dem Markt (mit Tageszulassung). Ganz ohne AdBlue, den MAN schaffte seinerzeit als einziger diese Abgasnorm OHNE den Harnstoff-Zusatz.

Diese letzten Exemplare können für den Expeditionseinsatz noch ganz individuell konfiguriert werden: 14,0er Reifen, lange Achse, perm.Allrad, Klima, Tropenkühler usw…..
da kann MANN ja schonmal schwach werden, oder …

tgmsteyr-dsc01308b_620

Dank dem etwas längeren Radstand (TGM 4,20m zu Steyr 3,50m) passt beim TGM hinter den 15ft-BlissAufbau auch noch locker ein Motorradträger.

tgmsteyr-dsc01311b_620

Wie praktisch, dass mein Aufbau nur mit Containerlocks befestigt ist …….
tgmsteyr-dsc01318b_620

15.Mai - Testspiele im Offroadpark

verfasst am 18. Mai 2015

Dummerweise sind ein paar Schranktüren dabei aufgegegangen …  :-(
aber da arbeiten wir dran …

22.Dez. - Start wieder frei …

verfasst am 23. Dezember 2016

Das war ein guter Testlauf, und jetzt ist er zu Ende.

Nach 972 Einsatztagen (=2,7 Jahren), 56.000 gefahrenen Km und 305 Übernachtungen geht der BlissMobil Aufbau 1501 wieder zurück ins Werk. Mit diesem Prototypen erfolgte 2014 der Startschuss zur kleinen Modellreihe.

Für meinen Steyr 12M18 starte ich ein neues Projekt, ein neues Kofferprojekt.
Die groben Vorgaben gleichen denen meines Gelben:
> Koffer professionell kleben lassen,
> Innenausbau zusammen mit meinem Schreiner in Bambus
> Elektro- und Wasserinstallation in Eigenregie.
Lithium-Ionen Akkus werden genauso vorkommen wie Diesel-Wasserheizung, WLAN-Steuerung,  usw..

Der Grundriss ?
Mal etwas gaaannnzzz neues.
Soviel sei schon verraten: es werden Längsbetten eingebaut.
Projektlaufzeit: sicher an die zwei Jahre, oder schneller, wer weiss….

161222-wieder-ohne-koffer-dsc09160b