Beiträge aus der Kategorie ‘Der Vor-Ausbau‘

Ein Brief

verfasst am 18. November 2006

Lieber Norbert,
also,
nach Deinem lautstarken Einwurf ich bin ins Grübeln gekommen.
Fakt ist: Du bist mir mechanisch überlegen !

Kein Wunder, drei Jahre feilen und bohren, dann viele weitere Jahre Studien der Hebelge-, Verwindungsge- und Energieerhaltungssätze. Da kann ich nicht nachkommen. Und so hat dein Wort Gewicht,
jedenfalls bei mir.
Dein persönliches, aber auch dein mechanisches eben.
So hab ich gegrübelt, hab über Unterlegscheiben und Kabel- bäumen gesessen, hab Kilos, Tonnen und Gramms studiert. Und erstmal sämtliche Unterleg- scheiben sofort in Frage gestellt.

Naja, die haben ja nun ne Funktion: keine U-Scheibe, keine Funktion ! Bezahlt sind sie auch, und halten soll der Karren ja. Dafür mach ich ja den ganzen Kleinkram. Und so war ich dabei die Kabel vorzubereiten, schlich um mein kleines E-Werk, und da stach es mir wie Fallobst in die Augen:
Nutzloses Gewinde !!!!

Die Mutter hat längst gepackt, die U-Scheibe auch ein Plätzchen gefunden, aber wer braucht den Rest, frag ich Dich !!! Niemand !!! Na da hättest du mich mal mit der Bügelsäge erleben können. Da waren schnell Fakten geschaffen. Zunächst die M5 und größer, Mann will ja Ergebnisse sehen.
Dann die Herren mit Nummer kleiner.
So auf die schnelle fielen mir mindestens 15 von diesen ins Nichts ragende Frechnasen zum Opfer.
Das kann sich doch sehen lassen !!!
Und so hab ich mich dann gerad eben mit nem Bier wieder ins Haus geschafft, (hab die Garage zur Werkstatt umfunktioniert)
und dann, nach zischendem Pilsgeräusch,
eine haushaltsübliche Waage bemüht.

Zehn von den Resten hab ich dann mal kurz durchgewogen, soll ja repräsentativ sein….

Na das kann sich doch sehen lassen,
denke ich !
Und das ist ja erst der Anfang.
Meine Bügelsäge ist funz-niegel-nagel-neu.
Und gerad erstmal warm gelaufen.

So weit kommts noch,

Ich bin doch kein Reise-Unternehmen für nutzlose Gewindeabschnitte.

Weg damit !

In diesem Sinne,
lieben Gruß…..von MIR

KontrollPanel

verfasst am 17. Dezember 2006
Logo, dass ich keine Lust habe für jeden ‘Pieps’ in den Heckstauraum zu krabbeln, um nachzusehen, welche Elektrik denn jetzt gerade wieder ein WehWehchen hat. Wozu baut Mann denn ein KontrolPanel?
Hier wird in bunter LED- Marnier geblinkt und gesteuert, dass es eine Freude sein wird. Denn Fernseher ist ja keiner an Bord, logo! Ob UV-Entkeimer, 1,5 KW Wechselrichter, Landstrom- Anschluss, SolarRegler oder Batteriemonitor: jeder hat hier etwas zu melden ! Hoffentlich klappts denn auch so, wie der Ingenieur sich das vorstellt…..

Die Elektrik schonmal vorbereitet

verfasst am 18. Dezember 2006
Von wegen saure Gurkenzeit. Wenn schon kein Auto zum Basteln vor der Türe (oder besser neben..) steht, dann begeb ich mich mal an die Elektrik. Aufgebaut auf Aluprofile von Bosch-Rexroth, leicht und irre flexibel. Halt LEGO für Erwachsene (”Jungs”).
Darauf kommen dann Wechselrichter, Solarregler, Ladegerät 240V, Ladegerät 24V (von der LIMA des MAN), Hochlastsicherungen, Hauptschalter und 240V Einspeisung, -Verteilung und-Absicherung.
Noch ein paar Eltakos und Relais, kein Problem.Das alles soll dann so hinter einer Stauraumklappe eingebaut werden, dass man alles wichtige sofort im Blick hat…. soweit die Planung….