Beiträge aus der Kategorie ‘2007 März China‘

Verkehrschaos, ohne Stress.

verfasst am 7. März 2007

Zunächst und auf den ersten Blick
eindeutig ein Chaos.

Fussgänger ohne irgendein Recht der Teilnahme.
Wendemanöver (am unteren Bildrand rechts),
schachmatte Fahrzeuge ohne weiteren Zug (oben mitte),
und viele Zweiräder mit eigenem Willen.

Aber es fliesst, es bewegt sich selbst in diesem Chaos noch immer, und sogar mit einer erstaunlich hohen Durchschnitssgeschwindigkeit. Selbst das Dauerspurwechseln treibt niemanden in den Stress. In meinen mehr als 20 Taxis gab es nicht einen Fluch.
Ralph Foehr, seit 10 Jahren in China hat eine plausible Erklärung: er vergleicht Autofahren mit dem Thai-Chi Boxen.
Alle Bewegungen sind fliessend, die Energie wird nicht ausgebremst sondern umgeleitet, “weiches Ausweichen”,

im Verkehrschaos

genau wie beim Boxen.

Eindrücke

verfasst am 10. März 2007
Für europäische Ohren klingt das Reiseziel “China” sehr exotisch. Vor Ort sieht das anders aus, wirkt alles erheblich vertrauter, dem Westen ähnlicher. Dabei liegt China geographisch sogar hinter Indien.

Shanghai, Ningbo — China im März 07

verfasst am 7. Mai 2007
Im März 2007 gehts nach China, ins Reich der Mitte. Dabei ist es heute weder ein Reich, noch liegts in der Mitte.