Installation Gas

verfasst am 30. April 2008
Anfängliche Überlegungen nur eine Energieart im Fahrzeug zu nutzen (Diesel) wurden schnell wieder verworfen. Kochen mit Diesel scheint zu anfällig. Gasflaschen können häufiger als erwartet nachgefüllt werden. Allerdings gilt es den Gasverbrauch gering zu halten. Gasheizung nur für die Übergangszeiten, wenn es mal zu kalt ist, um aus dem Bett zu kommen, oder auch um hineinzukommen. Fällt das Thermometer kräftig, dann gibt es dafür eine Dieselstandheizung.

Alle Bedienungselemente sind folgerichtig in Greifweite aus dem Bett in einer kleinen Blende zusammengefasst: Schalter für die Heizpatrone (Warmwasser), Heizungssteuerung, Anzeige für den Restinhalt in den Flaschen (mittels Ultraschall), Gashauptschalter, (alles Truma).

Zum Einsatz kommt eine Truma C 6002 mit eingebauter 230V Patrone. Mittels dieser Patrone kann auch während der Fahrt Warmwasser erzeugt und gespeichert werden. Dazu gibt es einen eigenen Wechselrichter 24V-> 230V, 600 Watt, gesteuert aus dem Fahrerhaus. So entfallen Kühlwasserschläuche und Wärmetauscher.