Kofferlagerung

verfasst am 30. April 2008
Nur eine Frage der Philosophie.
Und deswegen hat jeder hier Recht, und ich meine Meinung.

Sechs-Punkt-Lagerung !
Mit fester Verbindung am Rahmenende.

Klar, das reduziert die maximale Verschränkung des Fahrzeugrahmens, aber es erhöht deutlich den Fahrkomfort. Zudem hat MAN längst nicht einen so weichen und damit verwindungsfreundlichen Rahmen wie zB der Unimog.

Und irgendwann muss jeder mal schaufeln, die Herrschaften aus dem Drei-Punkt-Lager eben auch. Kann sein, dass ich dann vier bis sechs Meter früher die Schaufel in der Hand habe, aber es wird ja auf alle Fälle im Urlaub sein…..
Im Vorfeld habe ich Testfahrten mit Drei-Punkt-Lagern gemacht, auch am MAN Fahrgestell. Ich hatte ständig das Gefühl einen aktiven Anhänger hinter mir her zu ziehen. Die Unruhe in der Längsachse war über die Massen spürbar. Nein danke. Wo ich doch sicher mind 80% auf guten Strassen unterwegs sein werde, auch in China.

Den Tragrahmen für den Koffer baut Bocklet nicht in den Kofferboden (Enfatec zB), sondern unterhalb des Koffers. Das spart Aufbauhöhe und bietet Aufhängungspunkte zB für Staukisten zwischen den Rädern. Wahrscheinlich auch ein guter Grund dafür, dass bei einer Innenhöhe von 1,95m der Gelbe aussen nur 3,50m hoch ist.