28.Okt.–Jinan: Freunde&Co.

verfasst am 28. Oktober 2010
101020_1-jinan-buddhaberg-mherz Was macht man am besten mit alten und neuen Freunden:
man geht mit ihnen Essen.
Und so hab ich kürzester Zeit die grösstmögliche Bandbreite in Jinan erfahren.
Mit ‘Ma’ erkletterte ich zuerst den Tausend-Buddha-Berg. Der erste Budda der mir liegend begegnet.

Ganz oben auf dem Berg dann der Platz für die Verliebten.
Und ich soll auch gleich mal ein Foto machen,
von diesen turtelnden Chinesen.

101021_2-jinan-nachbartisch-in-bbq Mit ‘Ma’ gehts weiter in die BBQ-Street. Ich hatte mir gewünscht, nicht die Luxusherbergen, sondern die Basics kennen zulernen.
Hier finde ich auch ein ganz vorzügliches Brot, kräftig gewürzt mit Sichuan Pfeffer.
Bei Gegrilltem gehts mit ‘Ma’ gleich an die kritischen Themen: EinKindPolitik, Tibet, die drohende Überalterung Chinas, und Chinas Willen + Anspruch in der Welt wahrgenommen zu werden.
Kontrovers, offen und spannend….
Inklusive der Grüsse vom Nachbartisch. China live.
101023-gelber-lipingyaping Mal was ganz anderes: “Dinner im Gelben”.
Yaping bringt selbstgekochtes und von Muttern mit, und im Gelben wird daraus eine gemütliche Runde mit Mahlzeit.
Nachdem ich schon seit vier Monaten experimentell neue Küche entdecke, stelle ich heute meine Gäste vor einige Rätsel. Zum Salmiak-Lakritz  reiche ich Amarettogebäck
(Danke an Schwester Inge).
101023-gedeckter-tisch Das von Yapings Mutter gemachte Brot dippe ich in Mango-Curry.

Nicht alle meine aufgetischten Dinge stossen auf breite Zustimmung. Europa ist eben tatsächlich weit weg.
Auch kulinarisch.

101029-jinan-abschluss-m-zhao Nun bin ich aus wichtigem Grund sogar länger in Jinan geblieben als geplant.
Das letzte Essen findet dann auch in schöner grosser Runde statt.
Sogar Frau Zhao ist aus hilfsbereitem Anlass in die Stadt gekommen.
Yaping tischt in ihrem Lieblingsrestaurant nochmal gründlich auf….
101029-jinan-abschluss-esstafel1 Eins weiss ich jetzt schon ganz klar:

egal obs die Mongolei,
Russland oder Deutschland sein wird,
das wirklich köstliche Essen Chinas, das werde ich sehr und schnell vermissen…