30.Okt.–Beijing: für den Dalai Lama

verfasst am 30. Oktober 2010
Die Zeiten waren mal andere, und in mancher Hinsicht auch bessere.
Da bin ich konsequent.
Denn bevor ich in die Verbotene Stadt hinein gehe,
wende ich mich zunächst dem Beihai-Park zu.
101030_1-beshai-park-m-stupa
Der Park ist beschaulicher, kleiner und privater,
als die monumentalen und gigantischen Top 10 der chinesischen Hauptstadtknüller.
Da tanzen Chinesen ganz locker zu arabischen Rythmen,
und haben sich auch noch so verkleidet.
Das nennt man dann wirklich Multi-Kulti.
101030_2-beijing-beshai_arabisch
Die ersten Bebauungen auf der Jadeinsel sind älter als der ganze Kaiserpalast hinter den Mauern der Verbotenen Stadt. Die weisse Flaschenpyramide wurde im Jahre 1651 eigens für den damaligen Besuch des Dalai Lama gebaut. So sollte er damals willkommen geheissen werden. 101030_2-beshai-park-m-stupa_b
Mit ihren 36 Metern Höhe,
und dann noch auf einem kleinen Berg gebaut, überragt sie auch heute noch jeden Bau hinter den hohen Mauern nebenan.
Na also, geht doch…
101030_4-beijing-beshai_drei-maedels