23.Nov.–Wasserhilfe in UB

verfasst am 23. November 2010
In Ulaanbaatar ist ja wirklich alles zu bekommen.
Für jeden etwas im Angebot, da ist die Tour zu den Nomaden nur der lockere Einstieg.
Pferdetrecking ist eh den Nomaden vetraut.
Aber ob es denn ein Panzer sein muss,
oder in der Gegend rumballern….
Im ersten flüchtigen Blick auf den Inserenten hatte ich “Bloddy-Tours” gelesen….
101123_1-alles-zu-bekommen
Ich selbst sehe mich hier ner ganz anderen Herausforderung nicht gewachsen:
Wer hat den bitteschön Lust mir und und dem Gelben bei -20°C Lufttemperatur mit rund 200 Litern Wasser auszuhelfen.
Am liebsten mittels eines Gartenschlauches gezapft.
Darf auch kalt sein…
101123_2-wasser-tanken
Da fiel mir nur einer ein: Mr.Tsegtsbaatar, der wundervoll deutsch sprechende Verkaufsleiter der RoverFiliale in UlaanBaatar.
Er hat mich gleich wieder erkannt und freute sich aufrichtig über meinen Besuch auf der Heimstrecke.

Wasser ?
Auch kein Problem.
Und nachdem mein eigener Wasserschlauch beim Ausrollen schon zur Eisleine erstarrt war,
nahmen wir seinen aus dem Heizungskeller der Werkstatt. Dankeschön !!!

101123_3-die-beiden-helfer