18.Sept. Tour über die Märkte

verfasst am 31. Oktober 2012
120918-haendler-dsc02082 Ein TukTuk-Fahrer spricht uns auf der Fahrt zu Annettes Geburtstagsfeier an: ob wir für zwei Stunden ne Tour über die Märkte der Stadt machen wollen. Kostet 3€.

Naja, auf mein Wechselgeld kann er sowieso nicht rausgeben, also hab ich ja schon 50 Rupien Guthaben auf diese Tour - abgemacht, morgen 10h.

120918-haendler-m-frau-dsc02041 Was wäre Asien (und auch Afrika) ohne diese Märkte.
Vor allem dieses leuchtend bunte Gemüse. udn das schmeckt sogar.
Düngenittel und Pestizide sind viel zu teuer, als das die hiesigen Bäuerinnen sie auf den kleinen Feldern verstreuen könnten.
120918-buntes-gemuse-dsc02029 Das enge Miteinander bleibt friedlich. Trotz wildestem Verkehr und Gehupe bleiben alle friedlich gelassen, keiner regt sich auf.
Das Geschäft steht hier im Vordergrund.
Die nahen Festtage bringen nochmal einen Extra-Umsatz.
120918-alte-frau-dsc02039 Fast ausschliesslich Frauen sind es, die hinter dem “Tresen” stehen, und das Geld in der Hand haben.
Erinnert mich das ein bisschen an Kenya, die Reise zu Beginn des Jahres?
Irgendwie schon, und das wird ja auch seinen Sinn haben…