15.März - On- und Offroad

verfasst am 15. März 2016
160313-kalvis-sambia-steyr-12m18-guenthersleben-dsc057611 Kalvis, unser Fahrer in Sambia und die Ruhe selbst.
Unser HiLux ist fast täglich frisch geputzt und gewienert, wenn er vorfährt.
Dabei haben wir das Ende der Regenzeit und manch heftige Schauer lässt das Weiss schnell in allen Rottönen schimmern.

Unsere Drehorte liegen meist abseits der einzigen Hauptstrasse des Landes. Stundenlang gehts durch den Busch. Sehr erstaunlich wie Kalvis dabei die Orientierung behält.

160313-guenthersleben-steyr-12m18-sambia-dsc05721_620

Neufahrzeuge gibt es in Sambia praktisch keine, zu teuer.  In Sambia sitzt das Steuer auf der rechten Seite, also scheiden Gebrauchtfahrzeuge aus Europa praktisch aus.
Wozu gibt es Internet. auf japanischen Web-Sites werden massenweise Gebrauchtwagen angeboten.
Ab in den Warenkorb damit, den Hauptteil der Summe überweisen, und dann fährt auch Kalvis mit dem Bus nach Daressalam, Tansania. Hier kommt dann der Frachter mal gerne mit 3.000 gebrauchten, bestellten Autos an. Die 2.500Km gehts dann hoffentlich pannenfrei wieder zurück nach Sambia. Auch deutsche VWs finden genau diesen Weg auf die Strassen hier.

160313-sambia-guenthersleben-steyr-12m18-dsc05771b_620