03.Aug. - auf zum “magic place”

verfasst am 3. August 2016

Klar ist unser Vorhaben ambitioniert.
Im ganzen www ist kein einziger Bericht zu finden, wo es Fahrzeuge ganz nah zu den Steinsäulen geschafft haben. Max hatte sogar in russischen Foren gestöbert, 4×4-Offroader angeschrieben und nur sehr vage Auskünfte bekommen können.
Fast immer haben sie es im Winter geschafft. Dann sind die Pisten kräftig mit Schnee bedeckt, und die Flussläufe zugefroren. Ideal für Schneemobile.

Aber seit der vorletzten Tanke haben wir einen heftigen Motivationsschub bekommen.
Unternehmungslustige Jungens im hier üblichen Tarnfleck-Outfit kommen auf uns zu. Sie waren wohl mit ihren Quads in Wäldern + Pfützen spielen und erkundigen sich nach unseren auffälligen Fahrzeugen, dem woher + wohin.

160731-an-tanke-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-img_9229_620

Ich ziehe mein Handy heraus und zeige meinen Startbildschirm: die Steinsäulen des Manpupuners. Sofort beginnt ein grosses Halli-Hallo. Letzten Winter waren sie dort, nicht mit den Quads, mit Schneemobilen, und wie zum Beweis zeigen sie Bilder auf ihren Handys.

160731-an-tanke-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-img_9233_620

Jetzt werde ich lebendig und will es genau wissen. Haben wir mit unseren Fahrzeugen eine Chance ? Wie nah können wir heran kommen ? Welche Schwierigkeiten erwarten uns? Wie finden wir den besten Weg ???

Landkarten werden gezückt, keine ist detailiert genug. Dann zeichnen wir uns eben selbst eine. Gottseidank kann die Tochter der Truppe sehr gutes englisch, Missverständnisse praktisch ausgeschlossen.

160731-an-tanke-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-img_9232

Und die Infos stimmen uns sehr extrem zuversichtlich.
Nach dem letzten Lager noch 25 Km bis zum Dartlov-Pass. Der ist steinig aber für uns gut machbar. Dann noch weitere 100 Km genau nach Norden, durch Wald + Sumpf bis es nicht mehr weiter geht.
Dann sind es noch genau 2 Km zu Fuss den Berg rauf.
Schwupp wären wir da, alles kein Problem.

Uiuiuihhh, das will jetzt erstmal geschnallt werden.
Wir sind theoretisch + praktisch auf dem genau richtigen Weg.
Zur Feier kehren wir in das griechische Gasthaus an der Tanke ein. Die heissen hier alle “Cafe” und griechisch ist da auch nix drinne, egal, wir haben Grund zu feiern.