03.Aug. - es wird schwer …

verfasst am 3. August 2016

Wir starten gegen 10h, aber es wird 11h. Ein Tetrapack hat seine Kirschsuppe in Max’ Staukiste entleert. Das ist neu. Bisher waren es zahllose 1,5l Wasserflaschen die sich durchscheuerten. Das ist schon eine Eingabe bei Lidl & Co wert. Diese dünnen PET-Flaschen sind null pistentauglich.

Wir starten am verlassenen Dorf und die ersten Km sind problemlos zu meistern, wir sind ja im Training.

Dann wird der Weg immer enger, der Bewuchs immer dichter.

160803-rueckblick-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-dsc09956

Nur zum Luft holen tut sich ein gutes Stück weiter eine Lichtung auf,
gut für eine kurze Verschnaufpause.
Hier hat ein Bulldozer mit aller Gewalt einen Zeltplatz aus dem Boden gestampft.
Brauchen wir gerad leider nicht, aber den Bulldozer … ??

160803-zweilkw-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-dsc09958

Wir freuen uns zu früh,
nur 150m weiter wird noch enger, und bleibt auch einige Zeit so.

160803-zugewachsen-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-dsc09946

Dieser “Weg”  bietet alle Register,
hört der enge Wald auf, kommen tiefe, lange Schlammpassagen.

160803-schlammsee-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-dsc09961

Manchmal hat man versucht sie mit Birkenstämmen zu befestigen,
aber das muss schon lange her sein.
Fast alles was im Wasser lag ist verfault, aber die Reste können tükisch sein …

160803-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-dsc09971b

Ein paar hundert Meter weiter kämpfen wir mit extrem tiefen Spurrillen. Meine Portalachsen helfen mir hier sehr,
die Diff’s von Max TGM scheuern sich durch den Sand.

160803-spurrillen-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-dsc09979
Neben Bulldozern verkehren hier wohl nur Holzrückefahrzeuge der Uralt-Eisen-Klasse wie die 6×6 ZILs oder 6×6 Ural.
Wir kommen uns immer exotischer hier vor.

160803-lange-gasse-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-dsc09940

Wir landen völlig überrascht in einem Camp.
Hier wimmelt es nur so von Grossgerät.

160803-camp-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-img_9488
So ganz ergibt das hier am Ende der Welt für uns keinen erkennbaren Sinn.
Ich versuche Kontakt aufzunehmen.
Nach anfänglicher Scheu klappt die Verständigung doch mit ein paar Brocken englisch.
Die beiden sind Goldsucher. Das Projekt ist auf 10 Jahre angelegt. Im Winter ist das Arbeiten einfacher, jetzt versinkt alles im Schlamm. Das meiste Gerät ist wohl im Winter mit einem gigantischen Schlitten von der gelben Raupe über den zugefrorenen Fluss nach hier gezogen worden.

Ja, wir sind auf dem richtigen Weg, da hinten gehts weiter … !
Sie schätzen die Entfernung zum Datlov-Pass noch auf gut 25 Km, und dann bis zu den Steinsäulen nochmal auf 80 Km.

160803-camp-guenthersleben-steyr-12m18-blissmobil-allradler-offroad-4x4-img_9489

Bisher haben wir heute für die 35 Km gut 4h gebraucht. Ergibt einen Schnitt von 8 km/h …
Seit Iwdel fahren wir nun schon 170 Km Piste, unser Stundenmittel liegt bei rund 10 Km/h, und zurück müssen wir das ganze auf jeden Fall auch noch.