21.Juni - Trockenübung

verfasst am 21. Juni 2019

Wasser- und Heizungstechnik ist in der Denkfabrik abgearbeitet.
Die praktische Umsetzung geht zwar schleppend, aber sie geht.

Jetzt geht’s an die Elektrik, und bei mir ein Herz auf.
Da kann ich mich richtig + gerne austoben, quasi eine Leidenschaft von mir.
Kein Wunder, das der erste Testaufbau etwas verwegen daher kommt.

190621_104203_620-steyr-12m18-guenthersleben-allrad-4x4-abenteuer1

Zentraler Dreh- und Angelpunkt ist ein Miniserver von Loxone, quasi die Denkfabrik für den Alltag.
Hier werden demnächst Frischwasserventile gesteuert, Tankvolumen kontrolliert
und auch die Steuerung der neun Lichtkreis vorgenommen.
Als Taster kommen EnOcean-Schalter zum Einstz.
Keine Kabelverbindung und keine Batterie im Taster nötig.
Dazu noch frei programmierbar.

Sogar das Dimmen meiner LED-Leisten mit nur einer einzigen Taste konnte ich den Dingern beibringen.
Ist ja auch Dank Internet sehr einfach die passende Elektronikschaltung zu finden.
Kostenpunkt 7,95€.

190621_104302_620-steyr-12m18-guenthersleben-allrad-4x4-abenteuer2

Der Stromverbrauch des Kühlschranks reduziert sich deutlich, wenn man für eine gute Belüftung des Kompressorbereiches sorgt.
Dabei hilft dieses kleine Gerätchen.
Temperaturmessung mittels PTC-Element, digitale Temp.Anzeige und frei programmierbare Relaisausgänge, die dann kleine Lüfter aus dem PC-Bereich steuern.
Kosten: 9,95€, inkl. Thermoelement, Versandkosten und MwSt, versteht sich.

190621_104225_620-steyr-12m18-guenthersleben-allrad-4x4-abenteuer