Die erste Echte.

verfasst am 17. Juli 2009
090717-b-gekippt-tt Wir wollen raus aus den Staedten, rein in die Natur.

Kurz noch Tanken, und der erste Pass ueberhaupt auf meiner Tour, 1.100m.
Tolle Landschaften in sanften Hügeln.
Aber was jetzt?
Der Gelbe verliert hier schon Leistung. Ruckelt, stottert.
Und geht aus !
Auweija.

Aber halt, ich hatte einfach vergessen den Tank umzuschalten, und hab lediglich den fast leeren gerade ganz leer gefahren.
Kein Sprit mehr.

090717-e-gekippt-n Kein Problem. Gerade erst beim letzten MAN Service in Gera haben mir die Jungs gezeigt wie’s entlueften geht.

Fahrerhaus kippen und ganz souveraen die Handpumpe frei drehen, die Dieselleitung mit dem 19er loesen und feste Pumpen.
Fahrerhaus wieder zurueck kippen,
Anlassen…..
geht nicht.

Okay, das war wohl zu halbherzig. Nochmal das Ganze.
Naechster Versuch,
geht immer noch nicht.
Hmmm.

Fahrerhaus zum Dritten kippen und jetzt?
Da hält ein Usbeke,
wahrscheinlich mit seinem Sohn,
und kommt auf uns zu.

090717-gsl Er sieht, dass ich mich mit dem Entlueften rumplage.
Ich fuehle mich noch sicher genug und gebe zu verstehen,
dass wir keine Hilfe benoetigen,
aber er laesst sich nicht abweisen.

Was ein Glück.

090717-z-fertig-sm Mit ziemlicher Leidenschaft und sehr zielsicher hoert er in die Dieselleitungen hinein.
Und tatsaechlich: es pfeift.
Er loest die Haupteinspritzleitung, entlueftet und schliesst.
Immer noch nix.
Jetzt wird es rabiat:
bei gekipptem Fahrerhaus soll ich den Anlasser orgeln lassen, und er oeffnet und schliesst nacheinander alle sechs Einspritzleitungen zu den Zylindern.
Und gerade als er die letzte Leitung entlueftet,
da will der Gelbe auch wieder.

Da waer ich allein wohl nicht drauf gekommen. Das haette ich mich nicht getraut.
Und jetzt ist ein Bier faellig.
Junior ist der Fahrer, und steckt sich die Pulle ein,
wir anderen lassen es im Schatten zischen.
Uiuih, das war ein gelungener Auftakt für die vielen Paesse die da noch kommen.
Bis knapp 5.000m.