Ausstattung

verfasst am 1. Juni 2006

die frühen Ideen zum Expeditionswohnmobil:

  • Kühlbox statt Kühlschrank: Das kenn ich vom Schiff., und das wird mich immer ans Segeln erinnern. In früheren Wohnmobilen ist mir viel zu oft die nur halbherzig verschlossene Kühlschranktüre beim losbrausen aufgegangen, schrecklich. Dazu hat die Box die bessere Energiebilanz.
  • Heizungsvielfalt: Ich will auf keinen Vorteil verzichten, deshalb sind wohl drei Heizungen notwendig: eine zum Schnellheizen, also mit warmer Luft, gefeuert mit Gas; eine komfortable für die klirrenden Nächte und auch fürs Winter-Camping: also eine Wasserheizung mit Fussboden- anteil, befeuert mit Diesel; und eine fürs Fahrerhaus, die auch geht, wenn der Motor nicht läuft: die Dieselstandheizung;
  • Teakholz: ich mag diesen roten Holzton, gibt viel Wärme fürs Auge, und soooviele Schiffe können sich nicht irren