Wasser ist zum gucken da.

verfasst am 5. August 2007

446 Tage,
oder
14 Monate-3 Wochen-drei Tage…

Solange hat’s gedauert,
bis zum amtlichen Kennzeichen und der Zulassung als Wohnmobil.
Von der Bestellung bis zur ersten Ausfahrt.
Auch wenn der Innenausbau noch nicht wirklich fertig ist.

Flugs am Samstag noch schnell die ersten Kabel zusammengeschraubt,
das Frisch- und Abwasser zum Fliessen gebracht,
die Saeco ins Fach gewuchtet…,
uppss,
so flugs ging das dann doch nicht.
Erst gegen 0:00h war ich dann in Mainz, bei Ulla und Klaus Sommerfest, aber je später der Abend…..
Kein Thema, ich war dann einfach am Sonntag der letzte, und los gings Richtung Süden.

Ohne Plan,
aber es kam wie es kommen musste:
Bodensee, Comer See, Luganer See, Vierwaldstädter See….,
und zwischendurch den ein oder anderen Pass: Julier, Albula, Majola, St.Gottard.

Dann noch ne Bötchentour über den Comer See nach Como,
mit der Zahnradbahn auf den Mt Bre (Lugano)…,

und gar nicht zu vergessen das Zufallshighlight schlechthin….:

In Ospedaletto stach mir nur die kühne Kirche “down under” ins Auge,
also aussteigen.
Und schwupp fiel der Blick auf die improvisierte Leinwand direkt am Seeufer.
Ergo: Kino im Freien als Kulturangebot für die Dorfbewohner. Da durften wir nicht fehlen.

Proviant von AldiSüd gab lecker Wein, Käse und Salzgebäck dazu,
und gegeben wurde:
“Evita Peron” das Musical mit Madonna in der englischen Originalversion, schliesslich ist mein italienisch ….

Das dann aber pünktlich zum melodramatischen Filmschluss auch noch der Vollmond hinter der Leinwand gerad’ über dem See seine Kreisbahn begann…., mmmhhhh