Höhentraining in Golmud

verfasst am 12. August 2010
100812_1-gruppe Auf dem Weg nach Tibet.
Und je näher die Truppe kommt, desto mehr gehts ums Thema Höhenkrankheit. Auweija, was wird das bloss.
Beim zweitägigen Aufenthalt am Qinghai Hu (See) auf 3.200 Meter wird so nebenbei und zwangsläufig akklimatisiert.
Und weil das nicht reicht wird in Golmud ein Berggang eingelegt.
Zu Fuss, das hatten wir ja überhaupt noch nicht.
100812_2-gsl-vor-berg Kurz auf die Berge zugefahren, ausgestiegen,
und sagenhafte 350 Höhenmeter in Angriff genommen.
100812_3-spalte Die können sich nun wirklich nicht der Herrschar erwehren.
haben aber eine kleine Falle parat,
in die Dennis natürlich hineintappt.
100812_4-ampulle Und wenn das alles garnichts hilft: dann gibt es da noch die tibetische Allzweckwaffe gegen alles Hohe, wohldosiert in roten Ampullen.
Täglich drei Stück davon. Nicht zu injezieren sondern lediglich zu trinken.
Es handelt sich ja auch um Tee, aber seeehr Speziellen…..
Wir werden weiter berichten.