Möbelbau

verfasst am 20. Mai 2008
Heute gilt es von einem denkwürdigen Zwischenstand zu berichten:
Der Möbelbau ist fertig !
Naja, jedenfalls fast,aber immerhin….

Der Blick auf den Küchenblock. Mit 1,65m Breite ganz ordentlich.

Dazu kommt die besonders grosse Tiefe der Arbeitsplatte und Schubladen.

Der besondere Aufwand mit der Kühlbox hat sich gelohnt.

Die Einschaltzeiten des Kompressors sind gering (= weniger Stromverbrauch), und vor allem, der Kompressor ist so weit vom Bett entfernt, dass er keinen Traum mehr trüben kann.

Der Blick ins gemütliche Abteil.

Zum einen mit dem Bett.
Mein Anspruch war es dem Zelten möglichst nahe zu kommen, ohne auf optimale Matratze und Wetterschutz verzichten zu wollen. Schliesslich möchte ich möglichst viel von Natur und Umgebung mitbekommen können, auch im Halbschlaf.

Deshalb zwei Fenster über Eck, direkt in Augen-, Ohr-, und Nasenhöhe.

Und noch ein drittes als sehr grosse Dachluke, die auch vollkommen aufgeklappt werden kann. Heki sei dank.
Wäre doch gelacht, wenn da nicht die Sterne zum Greifen nahe kommen.

Der Blick ans andere Ende,
mit Bücherregal, Musik und Wäscheschrank rechts.

Und dann nochmal ein Blick komplett nach hinten.  Rechts die Sitzgruppe.

Die 10,2qm wirken wirklich grosszügig.
Und das liegt am unverstellten Blick durch grosse Schränke und andere Einbauten.

Nicht im Bild: die Nasszelle.
Aus einem einfachen Grund: es gibt nur die Zelle ohne Inhalt.
Womit wir bei der letzten Baustelle des Gelben angekommen wären. Klar ist inzwischen, dass die Duschtasse am besten aus GfK genau auf Mass hergestellt werden soll. Aber noch fehlt mir ein geeigneter Betrieb. Weiss einer meiner geneigten Leser vielleicht einen Tipp ?