Aufgerüstet

verfasst am 12. Juni 2008
Ein neuerlicher Ausflug nach Koblenz zu Michael Bocklet.

Gerade wenn es durch den Koffer geht, und dennoch auf Jahre hinaus dicht bleiben soll, dann vertraue ich lieber dem Spezialisten.
Also hatte ich gleich einen ganzen Katalog an Arbeiten gesammelt
und hier in Auftrag gegeben.

Solarpanele aufs Dach, (erste Ausbaustufe 2x 75 W), Zurrschiene in gelb (logo) für das Sonnensegel externe UKW- und WLAN-Antenne die Drucklufthörnerweitere
Zusatzscheinwerfer auf dem Dachgepäckträger….
Rückfahrkamera mit dem extra langen Kabel unter dem Fahrzeug bis ins Fahrerhaus.Die Rückfahrkamera hat sogar zwei Objektive eingebaut: das Weitwinkel zeigt direkt nach unten,
für Rangierfahrt rückwärts.

Das zweite Objektiv ist mehr ein leichtes Tele und zeigt die Fahrzeuge, die sich im toten Winkel hinter dem Gelben bewegen.

Dieser tote Winkel der beiden Aussenspiegel ist wirklich so gross, dass sogar kleine LKWs locker verschwinden können, wenn eben nicht diese Kamera den “Drückeberger” entlarvt.

Den Monitor dazu konnte ich dann in die Dachkonsole einbauen.
Zusammen mit dem Steuergerät für das b-to-b Ladegerät.
Dafür musste der digitale Fahrtenschreiber nach ganz rechts rücken. Aber den brauche wegen der Zulassung als Wohnmobil bis 7,5to eh nicht zu bedienen.