Mongolians Süden

verfasst am 2. August 2010
100802_1-fahrspuren Südlich von Ulan Bator wählen wir eine Nebenstrecke,
geradewegs nach Süden.

Sie ist zwar in der Karte als “rote Hauptverbindung” eingezeichnet,
aber beim näheren Hinfahren entpuppt sie sich als Fahrspurbündel.
Da sind dann mal zufällig irgendwann ein paar Fahrzeuge genau diesselbe
Furche durch die Steppe gefahren. Jetzt wächst an dieser Stelle etwas weniger Kraut, und schon haben sie eine Strasse gebaut.
So einfach geht das in Mongolien.

100802_2-suedm-umfahrung-piste Irgendwann sind dann so viele Fahrzeuge auf dieser Spur gefahren, das dieser Fahrweg holpert,
Buckel und Löcher bekommen hat.
Dann wird kurzerhand ein paar Meter weiter daneben eine neue Spur eröffnet, bis die dann …. usw.. usw..

Unsere Reisetruppe haben wir schon viele Stunden nicht mehr gesehen. Nur einige Kilometer weiter westlich, die Staubfahnen müssten eigentlich von ihnen sein.

100802_3-suedmongolei Mittendrinn im Nichts dann soetwas.
Auch kein Problem, da hilft ein Blick auf den Garmin.

Ruckzuck ist dann klar:
wir müssen ein bisserl weiter nach rechts um ans Ziel zu kommen.
Also biegen wir genau hier nach rechts ab, oder auch nach links, je nachdem.